Ergebnisse des Jahresauftakts!

header_ergebnisse

SG Schnaittenbach/Hahnbach gegen TSV Abensberg – 1:3
SG Schnaittenbach/Hahnbach gegen VG Hof – 3:1

Ein Bericht aus der Sicht unserer Damen:

Hallo Volleyballfans!

Das erste Heimspiel 2017 stand heute an! Das heißt wir müssen zweimal ran.
Der erste Gegner heißt Abensberg, gegen den wir im Hinspiel einen Punkt ergattern konnten. Unsere Anna-Lisa legte eine kurze Australienpause ein, so dass sie uns unterstützen konnte. Jeder Satz war knapp, doch Abensberg war einfach überlegen, so dass wir 1:3 verloren haben.

Wichtig war nun gegen Hof zu punkten, wobei uns klar war, dass wir das zweite Spiel zu Hause eher selten gewinnen. Deshalb holten wir uns Verstärkung aus unserer SG. Sabine und Katrin, die uns in der Mitte und Diagonal unterstützten. Mädels vielen vielen Dank, dass ihr uns geholfen habt. Ihr wart klasse! Ein großes Lob geht dieses mal an unsere Libera Manu , die heute durch eine perfekte Annahme und Abwehr glänzte.

So konnten wir 3 Punkte holen und sind wieder auf Platz 5 in der Tabelle!

Ein Zeitungsbericht unseres Vorstands:

In einer tollen Form präsentierte sich die SG Schnaittenbach/Hahnbach zum Jahresauftakt gegen die Gästeteams aus Abensberg und Hof. Trainer Thomas Groha konnte einen 12er Kader aufbieten und das machte sich bezahlt. Das Duell mit dem TSV Abensberg verlief während der 90 Minuten auf Augenhöhe, leider nutzte man im ersten Satz einen Satzball nicht und auch in den drei knapp verlorenen Durchgängen agierte man am Netz vielleicht zu hastig und übereifrig. Jedenfalls wäre mehr als das 1:3 möglich gewesen(-24,-23,15,-23). Das Augenmerk galt aber von vorneherein dem Rückspiel gegen die eingespielte Mannschaft der VG Hof. Es wurde das erwartet schwere Match, da auch die Hofer die Partie als „Schlüsselspiel“ ansahen. Die Hofer Mädels zwangen die Groha-Mädels zu einer sehr guten Mannschaftsleistung und gaben nie einen Ball verloren. Mit Katrin Burkhardt und Sabine Winkler hatte die SG jedoch zwei Joker im Ärmel, die sich ausgezeichnet in die Mannschaft einfügten. Bis auf den zweiten Durchgang überzeugte die SG mit starker Annahme, gefälligem Angriffsspiel, guter Blockarbeit und druckvollen Aufschlägen. Spielführerin Kathi Kohl und das Team konnten nach 91 Minuten Schwerstarbeit einen wichtigen aber hochverdienten 3:1(17,-20,16,22) Sieg bejubeln, der für die weiteren Spiele motivierend sein dürfte. Insgesamt haben die Fans zwei Partien auf hohem Niveau zu sehen bekommen. Die SG hat somit weiter gute Karten die Liga zu erhalten, wird aber bis zum letzten Ballwechsel am 18.März gefordert sein.

Für die SG spielten: Katrin Burkhardt, Silvia Diel, Eva Habrich, Anna-Lisa Hornauer, Kathi Kohl, Anja Lindner, Kerstin Lorenz, Luisa Mertel, Tanja Schatz, Celine Schüll, Manuela Wenzl und Sabine Winkler.(db)


Herren 1 gegen SV Wenzenbach – 1:3
Herren 1 gegen SG Weiden/Vohenstrauß – 0:3

Einen Tag zum vergessen. So kann man wohl den letzten Spieltag unserer Herren 1 am Besten bezeichnen. Mit dem SV Wenzenbach und der SG Weiden/Vohenstrauß erwarteten unsere Truppe um Zuspieler Sebastian Scholz in Wenzenbach zwar ein schwerer Spieltag, jedoch rechnete man sich dank der erneuten Unterstützung von Harald „Kako“ Kausler und Christian „Windi“ Heldmann gute Chancen aus, auch gegen den derzeit Zweitplatzierten Wenzenbach Punkte holen zu können. Jedoch konnte man in so gut wie keiner Phase der beiden Spiele an die Leistung des letzten Spieltages im Jahr 2016 gegen Hohenfels-Parsberg  und Kemnath anknüpfen. Lediglich im ersten Satz des Spieltages gegen Gastgeber Wenzenbach zeigte man, was bei konstantem Spiel möglich ist. Der Rest des Spieltages war geprägt von zu vielen Eigenfehlern und somit musste man leider zwei Niederlagen und somit 0 Zähler für das Schnaittenbacher Punktekonto in der Bezirksliga hinnehmen. Der Anschluss an die Tabellenplätze 1 und 2 ist somit verloren. Lediglich Platz 3, welcher aktuell von VC Kallmünz-Burglengenfeld gehalten wird, stellt für unsere Herren noch ein erreichbares Ziel dar. Die Devise lautet jetzt nach vorne zu schauen. Gleich am nächsten Samstag steht der nächste Spieltag an. In Miltach versuchen unsere Männer wieder zur alten Leistung zu finden und gegen Miltach und Kemnath die maximal möglichen Punkte einzufahren.


Herren 2 gegen FC Rieden – 3:0
Herren 2 gegen VC Kallmünz-Burglengenfeld II – 0:3

Nach einem souveränen 3:0 Erfolg gegen Gastgeber Rieden und der somit erfolgreichen Revanche für die letztjährige Pleite, mussten sich unsere  Herren fortgeschrittenen Alters gegen den VC Kallmünz-Burglengendfeld II, welche personell mit ehemaligen Regionalliga-Spielern stark aufgestellt waren, mit einem klaren 0:3 geschlagen geben. Nichts desto trotz verbleibt unsere Herren 2 derzeit auf Tabellenplatz 3 der Bezirksklasse mit einem 5-Punkte-Rückstand auf die Kallmünzer, welche derzeit den zweiten Platz einnehmen.


Schnaittenbach U18 weiblich gegen Spvgg Hainsacker – 1:2
Schnaittenbach U18 weiblich gegen VC Schwandorf – 0:2
Schnaittenbach U18 weiblich gegen TSV Abensberg – 2:1

Am Sonntag war für unsere aufstrebenden Mädels die Oberpfalzmeisterschaft der U18 weiblich in Regenstauf angesagt. Das Trainerduo Scholz/Mende deklarierte das Turnier für ihre U18 Mädels, welche zum größten Teil aus der Damen 2 bestehen und von Luisa Schlosser unterstützt wurden, klar als Trainingsmöglichkeit, um sich wieder ein wenig für den Ligabetrieb einspielen zu können. Nach einer denkbar knappen Niederlage gegen die Spielvereinigung Hainsacker, verlor man deutlich gegen die Mädels des VC Schwandorf, welche mit einer deutlich anderen Zielsetzung in diese Jugendrunde gestartet sind als die Truppe aus Schnaittenbach. So heißt hier wohl das Ziel „Deutsche Meisterschaft“, wobei wir natürlich viel Erfolg wünschen.  Im letzten Spiel gegen den TSV Abensberg konnten unsere Mädels leider nur selten zeigen, welches spielerische Niveau sie eigentlich haben und somit wurde die Partie mit einem viel zu knappen 2:1 für Schnaittenbach entschieden. Nichts desto trotz erfüllte das Turnier seinen vollen Trainingszweck und so kann man in eine hoffentlich erfolgreiche zweite Saisonhälfte starten.


u14_opfmSchnaittenbach U14 weiblich gegen VC Amberg I – 0:2 (23,19)
Schnaittenbach U14 weiblich gegen VC Amberg II – 0:2 (13,22)

Auch unsere weibliche U14 durfte am Sonntag gegen gleich zwei Amberger Mannschaften ran. Trotz der beiden Niederlagen waren gute Fortschritte zu erkennen und man konnte beide Partien spannend gestalten. Das freut die beiden Trainerinnen Manuela Wenzel und Jenny Falk natürlich sehr und lässt auf eine vielsprechende Volleyballzukunft mit viel Spielfreude und Begeisterung hoffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.