Ergebnisse des letzten Spieltages!

header_ergebnisse

Damen 1 gegen TSV Neutraubling – 3:1

Mit dem ersten Sieg über den TSV Neutraubling seit die Schnaittenbacher Mädels in der Landesliga spielen hat die Truppe von Trainer Thomas Groha überraschende drei Punkte eingefahren. Und das völlig verdient. Gastgeber Neutraubling, wieder mit Monika Marchner auf der Spielerliste, traf zunächst auf den Neuling SC Ettmannsdorf. Dieser wurde in Durchgang eins förmlich überrannt und schnell hieß es 25:9. Mit der Einwechslung von Jenni Wisskopf fand der Neuling dann besser ins Match ohne die spielfreudigen TSV-Mädels richtig zu fordern. Dazu produzierte der SCE zumeist in ungünstigen Momenten, d.h. bei knappem Spielstand, viele Eigenfehler. Damit war die Partie schnell gelaufen(9,19,18), der SC Ettmannsdorf hat sich weit unter Wert präsentiert, die Niederlagenserie nagt am Selbstvertrauen. Die SG konnte nur mit einem Minikader anreisen, Sandra Strobl war vor Ort und unterstützte das Team. Die SG war jedoch von Beginn an hellwach und der Mannschaft um Kathi Kohl gelang es mit variablem Spiel stets in Führung zu bleiben. Nach einer Auszeit führten 5 Punkte zum 25:19. Im zweiten Durchgang agiert die SG anfangs zu zögerlich und der Tabellendritte aus Neutraubling glich mit 25:17 zum 1:1 aus. In Satz drei nahm das Match den erwarteten Verlauf, die Hausherrinnen führten bereits mit 16:6. Doch statt den Satz abzuhaken, verordnete Coach Groha, den Gegner hinzuhalten, zu ermüden. Plötzlich spielte die SG befreit auf und drehte den Satz sensationell zum 25:22!Nun schaffte es die SG druckvoll und frech aufzuspielen und der Spielwitz von Zuspielerin Silvia Diel bescherte mit einem 25:18 den wertvollen Drei-Punkte-Sieg gegen den mental und physisch nachlassenden Gegner. Es war wieder eine überzeugende Teamleistung, die SG sollte aber weiter konzentriert die nächsten schweren Partien angehen, abgerechnet wird erst nach dem allerletzten Ballwechsel am 18. März.

Für die SG spielten: Silvia Diel, Tanja Schatz, Anna-Lisa Hornauer, Kerstin Lorenz, Kathi Kohl, Anja Lindner, Manuela Wenzl und Sandra Strobl.(db)


Herren 1 gegen FC Miltach – 3:1
Herren 1 gegen SVSW Kemnath – 3:2

Nach der Pleite am letzten Spieltag des Jahres 2016 hieß es für unsere Männer wieder Punkte auf das Konto in der Bezirksliga zu bringen. Mit dem Gastgeber FC Miltach und dem bekannten Gegner SVSW Kemnath erwarteten unsere Truppe um Routinier Christian Heldmann zwei machbare Aufgaben. Im Gegensatz zum letzten Spieltag, bei welchem man kaum zu seiner normalen Form fand, starteten unsere Herren sofort konzentriert und zielstrebig in die Partie gegen Miltach. Dank einer durchwegs konsequenten und relativ fehlerfreien Leistung konnte man, gegen sich vehement wehrende Miltacher, mit einem 3:1 Erfolg wieder wichtige 3 Punkte sammeln. Das zweite Spiel gestaltete sich, angesichts der Tatsache dass Kemnath vor der Partie „Miltach –  Schnaittenbach“ gegen eben genannten Gastgeber mit 0:3 aus der Halle gefegt wurde, unerwartet intensiv und schwierig. Dennoch konnten unsere Herren nach 5 hart umkämpften und knappen Sätzen 2 Punkte erkämpfen und starten somit mit 2 Siegen in die zweite Saisonhälfte.


Damen 3 gegen SG Ursensollen/Sulzbach-Rosenberg – 0:3
Damen 3 gegen VC Amberg IV – 0:3

Unsere Damen 3 traten am Wochenende gegen die SG Ursensollen/Sulzbach-Rosenberg und den VC Amberg IV an. Trotz der bislang besten Leistung der Saison musste man sich in beiden Partien mit 0:3 geschlagen gegeben. Wir blicken optimistisch in eine aussichtsreiche Zukunft für unsere Mädels!

Bis zum nächsten Spieltag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.