Traumstart!

einen Traumstart in die neue Volleyball-Saison legten unsere beiden Mädelsteams am gestrigen Samstag hin – drei Spiele, 3 x 3:1 gewonnen! Besonders freut es mich für die Damen II! Hier ein kleiner Bericht aus der Sicht unserer jungen Mädels:

Gestern hatten wir, die Damen 2, unsern ersten Spieltag in der neuen Saison. Dieser war aber kein gewöhnlicher Heimspieltag sondern ein Spieltag bei dem sich 6 Mannschaften trafen und jedes Team in nur einem Spiel sein Können beweisen musste. Als Heimmannschaft traten wir gegen VC Amberg an. Den ersten Satz konnten wir mit 25:22 für uns gewinnen. Auch der zweite Satz ging mit einem Spielstand von 25:23 an uns. Einen kleinen Durchhänger hatten wir daraufhin im dritten Satz und verloren diesen leider 15:25. Mit genügend Motivation und Konzentration konnten wir im vierten und letzten Satz wieder Punkten und gewannen auch diesen bei einem Spielstand von 25:23 knapp. Das gewonnene Spiel sorgte bei allen für ausgesprochen gute Laune. Natürlich wollen wir uns auch für die tatkräftige Unterstützung unserer Zuschauer bedanken und hoffen das die nächsten Spieltage ebenso gut verlaufen!

Nun zu den Damen I:

Exakt um 21.52 Uhr durften auch unsere Bezirksliga-Mädels in der Schwender Birglandhalle jubeln – zu recht. Betreut wurden sie an diesem Samstag vom ruhigen Wolfgang Heldmann, der seine Ruhe in den hektischen Phasen beider Partien gegen Schwend und Furth auf seine Leute übertragen konnte, zweimal der Schlüssel zum Erfolg! Schon im Duell mit Gastgeber Schwend zeigte sich dies – stand man in der Abwehr einsatzbereit, dann konnte man Druck im Angrifff ausüben und hier waren dann alle Spielerinnen beteiligt und wurden von Eva Habrich gut in Szene gesetzt. So geht der 3:1 Sieg (19,25,-19,19) in Ordnung. Eine andere Hürde stand dann im Form der langen Further Mädels an, die zum Auftakt die Schwender ASV-Mädels im Tie-Break niedergerungen hatten. Coach Heldmann, welcher zwischenzeitlich einen Puls von 122 hatte und rund 8000 Schritte an der Seitenlinie zustande brachte, überraschte seinen Gegenüber mit Zuspielerin Silvia Diel, die auch gleich mit ihren unangenehmen Linkshänder-Angaben für die Grundlage für den schnellen 25:10 Satzgewinn sorgte. Doch in Durchgang zwei hatten sich die Further Mädels nach der Taktik von Erwin Lamecker gut eingestellt und unsere Mädels liefen einem 5 Punkte-Rückstand hinterher. Es Sah nicht gut aus, aber urplötzlich sorgte unsere Anja Lindner mit einer tollen Aufschlagserie für die Wende und sehr souverän agierte man bis zum erneuten Satzgewinn von 25:18. Wolfi Heldmann wechselte und anscheinend hatten unsere Mädels das Match schon abgehakt, viele Eigenfehler brachten den TVF zurück ins Match (20:25). Dies setzte sich in Durchgang vier fort, vor allem die 1,88 m lange Mittelblockerin aus Furth düpierte unser Team das ein oder andere Mal. Doch angeführt von den routinierten Spielerinnen wie Manu Wenzl, Silvia Diel und Anja Lindner überzeugten auch die jungen Talente wie Lena Hornauer, Miri Schindler, Sarah Wegele usw. Groß war die Freude über den 2.Sieg und nun kann der Heimspieltag am 20. Oktober mit Abensberg II und Amberg kommen. Ein Dankeschön gilt Martina Müller, die sich als Schiri zur Verfügung stellte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.