Letzter Heimspieltag des Jahres!

Hallo Volleyballfans,

unsere Mädels der Damen II laden für Samstag ab 14 Uhr in die „Sachsenbau-Arena“ zum Heimspieltag gegen den VC Schwandorf und SVTUSDJK Grafenwöhr II herzlich ein. Unsere Mädels wollen ihre aktuelle Bilanz von 1 Sieg und 2 Niederlagen mit dem Heimvorteil und den Fans im Rücken verbessern. Das Hinspiel in Schwandorf hat man zwar verloren, aber da hat man sich weit unter Wert verkauft. Die Partie litt unter den unzähligen Unterbrechungen des Schiedsgerichtes. Man will Revanche nehmen. Auch gegen das Grafenwöhrer Team will man punkten – Trainer Mathias Mende baut dabei auf eine gute Tagesform seiner Mädels und die Unterstützung durch die Zuschauer. Aufgefordert sind die Spieler/innen der Herren- und Damenmannschaft. Die Spielfolge: TUS-Schwandorf, TUS-Grafenwöhr, Schwandorf-Grafenwöhr.

Unsere Jüngsten, die U 12-Mädels fahren am Sonntag in die Berufsschule nach Weiden und messen sich dort mit dem ASV Schwend (m) und Tabellenführer SV Hahnbach. „Du hast keine Chance, aber nutze sie“ – bange machen gilt nicht.

Bis Samstag.

Maximale Punkteausbeute!

Servus Volleyballfreunde,

ein äußerst erfolgreiches Wochenende haben unsere „Aushängeschilder“ absolviert – die Herren und Damen haben 12 von 12 möglichen Punkten in den Bezirksligen eingefahren. Unsere Männer zeigten trotz knapper Personaldecke in eigener Halle gegen den TV Furth im Wald und die TSG Laaber viel Spielfreude – Harald Kausler hat dankenswerter Weise ausgeholfen und das als Mittelblocker und „Ersatzcoach“. Furth war nach einer knappen Stunde geschlagen (20,19,18). Etwas mehr Gegenwehr bot danach die Crew aus Laaber – aber auch hier stand nach drei Sätzen der verdiente Dreisatzsieg (16,15,16) fest. Damit rücken unsere Männer in der aktuellen Tabelle auf Rang 2 vor und hat nun in diesem Jahr nur noch 3 Ziele: Spieltag in Furth, Weihnachtsfeier beim Haas und Trainingslager zwischen den Feiertagen.

Da wollten unsere Mädels in Miltach nicht nachstehen – ohne Anja Lindner, Lena Hornauer und Dani Görlich angereist, sah man zuerst den überraschenden 3:1 Erfolg des FC Miltach über den SV Hahnbach III. Wolfi Heldmann hatte das Team gut eingestellt und aufbauend auf druckvolle Angaben und eine stabile Annahme schaffte man einen 3:1 Sieg (15,-16,17,23). Interessant versprach das Duell mit dem SVH zu werden, die Niederlage gegen Miltach war sicherlich nicht eingeplant. Aber unsere Mädels zeigten nochmals eine starke Teamleistung und schaffte wiederum ein 3:1 (19,22,-21,10). Vor allem im 4.Satz düpierte man den Gegner, Sarah gelang sogar ein Punkt per Kopf, Eva verschlug leider einen Matchball. Mit dem 4. „Dreier“ in Serie hüpfte man auf Rang vier vor und fährt nun in 14 Tagen selbstbewusst mit den Männern zum Spieltag nach Furth im Wald.

Unsere U 13-Mädels zeigten bei der Vorrunde zur Oberpfalzmeisterschaft in Hahnbach eine gute Leistung gegen SV Hahnbach (-15,-16) und TB Weiden (-18,16). Nur gegen SV Hahnbach II (-11,-13) wäre durchaus mehr drin gewesen.

Am Samstag steht nun der letzte Heimspieltag des Jahres 2019 an – unsere Damen II erwartet dann ab 14 Uhr den VC Schwandorf III und SVTUSDJK Grafenwöhr II und will weitere Punkte einfahren.

Heimspiel Herren I!

Servus, Volleyballfreunde/innen,

unsere Männermannschaft lädt für Samstag, den 30. November 2019, ab 14 Uhr zum Heimspieltag in die „Sachsenbau-Arena“ ein. Zu Gast sind dann die Teams des TV Furth im Wald und der TSG Laaber. Apropos Furth – letzten Samstag waren die Further Mädels zu Besuch bei uns, jetzt die Further Jungs und in zwei Wochen am 14. Dezember fahren sowohl unsere Mädels als auch die Männer zu den Rückspielen in den Bayerwald. Die Further Recken von Johannes Reitmeier weisen nach 6 Partien je 3 Siege und 3 Niederlagen auf, sind also nicht unschlagbar. Leider kann unser Spielertrainer Sebastian Scholz nicht in bester Aufstellung auflaufen, das Personal ist sehr knapp bemessen. Gott sei Dank wird „Dauerbrenner“ Harald Kausler sich auf die Bank setzen. Auch die Jungs der TSG Laaber und von Hans-Jürgen Gibis sind wieder einmal bei uns am Start und werden sich wie immer teuer verkaufen! Zwei lösbare Aufgaben für unsere Männer, aber beide unbequem zu spielen. Wir sind aufgerufen, unsere Jungs ähnlich lautstark zu unterstützen wie zuletzt unsere Mädels. Spielfolge: TUS-Furth, TUS-Laaber, Furth-Laaber.

Unsere Mädels fahren mit den beiden überzeugenden Heimsiegen im Rücken am Samstag nach Miltach – hier treffen Habrich,Müller & Co. auf den FC Miltach und den SV Hahnbach III. Die FCM-Mädels sind in eigener Halle nicht zu unterschätzen, die junge Hahnbacher Truppe sehr spielstark. Wolfi Heldmann betreut unsere Mädels und wird ähnliche Leistungen wie zuhause anfordern. Druckvolle Aufschläge, aufmerksame Abwehrarbeit und solide Annahmen sollten erneut die Grundlage für den ein oder anderen Punkt sein.

Am Sonntag ab 10 Uhr bestreiten unsere U 13-Mädels mit Trainer Mathias Mende in der Hahnbacher Josef-Graf-Halle die Vorrunde zur Oberpfalzmeisterschaft – als krasse Außenseiter treten hier Laura Mende, Laura Meier und Elisabeth Haas in der Gruppe gegen den SV Hahnbach und TB Weiden an. In der anderen Gruppe messen sich der VC Amberg, VG Sulzbach/Rosenberg und SV Hahnbach II. Es werden 3 Tickets für die Oberpfalzmeisterschaft am 9.2.2020 vergeben.

Bis Samstag!